Rhein-Rundflug.de
Ebentaler Hof * Ponyland * Rüdesheim am Rhein

Allgemeine Flugbedingungen

Der Abflug erfolgt am Heliport Ebentaler Hof,
3 km oberhalb von Rüdesheim am Rhein.

Die Buchung eines Fluges sollte per Buchungskarte erfolgen. Kurzfristige Buchungen sind unter der Telefonnummer 06722-2518 oder Fax 06722-3006 möglich. Bezahlung der Flugscheine per Scheck, Überweisung oder Barzahlung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Kreditkarten akzeptieren können. Ermäßigung können wir weder für Rentner, Kinder noch Gruppen gewähren. Für alle gilt der volle Flugpreis pro Person und Sitzplatz. Auch Rollstuhlfahrer oder behinderte Passagiere können an einem Helicopterflug teilnehmen. Sie sollten uns bereits bei der Buchung darüber informieren, damit wir die erforderliche Hilfestellung vorher planen und veranlassen können.

Für Gruppen ab 40 Personen können wir Sondertermine vereinbaren.

Geschenkgutscheine sind nur gültig für die auf dem Gutschein vermerkte Flugsaison.

Bitte zeigen Sie beim Check-In Ihren
Personalausweis.

Sitzplatzreservierung ist nicht möglich. Von allen Plätzen des Helicopters haben Sie gute Sicht. Gepäck kann im Helicopter nicht mitgenommen werden.

Handgepäck (außer einer Camera) darf nicht mitgeführt werden.

Haftung: Wie bei gewerblichen Rundflügen üblich, sind Sie auch während des Fluges mit dem Helicopter durch das von uns beauftragte Flugunternehmen versichert. Dabei unterliegen sie den Bedingungen des gewerblichen Flugverkehrs. Die Haftungsbedingungen entnehmen Sie bitte Ihrem Flugschein.

Zusätzliche Kosten, die im Zusammenhang mit einem Helicopter Rundflug entstehen, können wir nicht übernehmen.

Meldeschluss für Ihren Flug spätestens 30 Minuten vor dem geplanten Abflugtermin bei Abgabe des Flugtickets und Bereithaltung für den Aufruf des Fluges. Nur so haben Sie Anspruch auf Ihren gebuchten Sitzplatz. Bei Verspätung versuchen wir Ihren reservierten Sitzplatz an einen Passagier der Warteliste zu vergeben. Ist dies nicht möglich so ist Ihr Flugticket verfallen.

Umbuchung: Flugscheine sind aus versicherungstechnischen Gründen nicht übertragbar. Grundsätzlich muss der Passagier, auf den der Flugschein ausgestellt ist am Rundflug teilnehmen. Eventuelle Namensänderungen sind spätestens 5 Tage vor dem Flugtermin bekanntzugeben. Stornierungen können bis spätestens 10 Tage vor dem Abflugtermin vorgenommen werden. Die Erstattung eines Flugscheines erfolgt nur bei Einhaltung dieser Frist. Für bereits ausgestellte Flugscheine erheben wir eine Stornogebühr von EUR 15.-- pro Flugschein. Erstattung nicht genutzter Flugscheine kann im Rahmen der Bedingungen nur an die Person erfolgen, die den Flugschein bezahlt hat.

Der Versand der Flugscheine erfolgt auf dem normalen Postweg.

Wetter ist beim Fliegen ein wichtiger Faktor. Schlechtes Wetter, z.B. Nebel behindert die Fliegerei der "Großen" und der "Kleinen". Für Sonnenschein können wir nicht garantieren. Der Pilot hält sich streng an die Vorschriften. Rundflüge gelten als Vergnügungsflüge und stehen deshalb nicht unter Zeitdruck. Aus Wettergründen entscheidet der Pilot mitunter erst kurzfristig vor dem Abflug, ob geflogen werden kann oder nicht. Dadurch können sich die Flugzeiten verschieben. Bei Abweichungen von der angegeben Flugroute bestehen keine Preisminderungsansprüche.

Bei Ausfall eines Fluges wegen schlechter Wetterlage erhalten Sie von uns einen Ersatztermin. Können Sie keinen Termin in der Saison wahrnehmen, so wird der Flugschein/Gutschein von uns auf das kommende Jahr schriftlich verlängert.

Rheingau Helicopter, Oktober 2001


Zur Anmeldung Online

 

 



Startseite > Allgemeine Flugbedingungen